Sie sind hier: Angebote / Arbeitsschutz / Seminare / Aktuelles

Ansprechpartner

Herr
Wolfgang Bittrich

Tel: 0162 / 13 90 521
Fax: 05161 / 9817 21

bittrich[at]drk-walsrode[dot]de

Arbeitsschutz

DRK Schulungsangebot - Unterweisung für Brandschutzhelfer

Foto: DRK Kreisgeschäftsführer Rainer Heming übergibt die Brandsimulationsanlage an die Brandschutzbeauftragten Wolfgang Bittrich und Rainer Ahrens.

Walsrode Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Walsrode erweitert sein  Schulungsangebot im Bereich Brandschutz. Um seine Leistungen im Bereich Arbeitssicherheit abzurunden wurden zwei Mitarbeiter zu Brandschutzbeauftragten ausgebildet. Damit kann das DRK nun Seminare für betriebliche Brandschutzhelfer als deutschlandweit einziger Kooperationspartner der BGW – Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege - anbieten.

Arbeitgeber sind verpflichtet Notfallpläne und geschultes Personal für Erste-Hilfe, Brandschutz und Evakuierung ihrer Einrichtungen vorzuhalten. Langjährig ist das DRK Ihr kompetenter und zuverlässiger Partner für die Aus- und Fortbildung in Erste-Hilfe für örtliche Betriebe. Vor rund anderthalb Jahren nahm Wolfgang Bittrich seine Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter auf und betreut seither überregional Pflege-, Hauswirtschafts- und Jugendeinrichtungen im Arbeitsschutz. Zukünftig wird Wolfgang Bittrich gemeinsam mit Rainer Ahrens, Haustechniker des DRK, auch die Schulung von Brandschutzhelfern übernehmen. Im vier Unterrichtseinheiten umfassenden Seminar werden die Teilnehmer auf ihre Aufgaben im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz vorbereitet. Sie erlernen sowohl Maßnahmen zur Vermeidung, als auch das Verhalten bei Bränden bis hin zur Einleitung von Evakuierungsmaßnahmen. Für die praktische Unterweisung von Feuerlöschern investierte das DRK in eine Brands

imulationsanlage mit der verschiedene Brandsituationen wie Papierkorb- oder Gerätebrände dargestellt werden können. „Ausgebildete Brandschutzhelfer sind im Arbeitsschutz ein wichtiger Bestandteil. Sie schützen die Mitarbeiter, Kunden, Bewohner und Einrichtungen vor und im Brandfall“, hebt Bittrich die Bedeutung für den Arbeitgeber hervor.

Das DRK bietet so ein Komplettpaket entsprechend der Vorgaben des Arbeitsschutzgesetzes für seine Kunden an. Informationen zur Ausbildung von Brandschutzhelfern und weiterer Seminarangeboten und Dienstleistungen stehen auf www.drk-walsrode.de zur Verfügung.


Seminar: Hygienebeauftragte Kraft in Hauswirtschaft oder Pflege

Ausbildungsangebot in 2 Modulen

  • 1. Modul: Tagesseminar Hauswirtschaft: 15.05.2012 in Walsrode
  • 1. Modul: Tageseminar Pflege: 03.07.2012 in Cuxhaven
  • 2. Modul: Präsenzseminar 2 Tage mit Abschlussprüfung: 04.-05.09,2012 in Walsrode


Weitere Informationen finden Sie im Flyer!

Download: Flyer


Fachtagung des DRK mit großer Resonanz

Foto: Sylvia Poppe, Sabine Rose Mück, Wolfgang Bittrich und Carola Brennert (v.l.)freuten sich über eine gelungene Veranstaltung.

Walsrode   Wie schon im vergangenen Jahr lud das Deutsche Rote Kreuz (DRK) kürzlich zu einer Tagesveranstaltung ein. Die „2. Fachtagung Hygiene, Arbeitsschutz und Qualitätsmanagment“ lockte wieder zahlreiches Fachpublikum aus benachbarten Landkreisen und darüber hinaus in den Heidekreis.

Seit rund einem Jahr bietet das DRK in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft für Wohlfahrtspflege (BGW) hiesigen Einrichtungen und Unternehmen im Pflege-, Gesundheits- und Hauswirtschaftbereich mit Wolfgang Bittrich einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort. „Insbesondere das Thema Hygiene ist in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ständig präsent“, erklärt Bittrich den Schulungsbedarf. Auch langjährige Hygienebeauftragte müssen sich regelmäßig auf neue Standards und Forschungsergebnisse einstellen. Wie schon bei der ersten Veranstaltung waren die Themenschwerpunkte und das Rahmenprogramm auf die tägliche Praxis der 51 Teilnehmer ausgerichtet. Aktuelle Informationen zu Infektionskrankheiten die auch mit Antibiotika nicht behandelbar sind und dafür geeignete Medizinartikel wurden durch Wolfgang Bittrich vorgestellt. Sylvia Poppe, Dozentin in der Altenpflege, erklärte die neusten Standards bei Maßnahmen an Pflegebedürftigen. Sie verdeutlichte wie schnell Krankheitserreger in einer Einrichtung ausgebreitet werden können, wenn die Hygiene vernachlässigt wird. Pflegepatienten haben meist ein geschwächtes Abwehrsystem und sind nahezu wehrlos gegen aggressive Erreger und Keime. Welche Hygienemaßnahmen in Groß- und Gemeinschaftsküchen geboten sind um Lebensmittelvergiftungen mit einer Vielzahl von Betroffenen zu verhüten war Themenschwerpunkt der Sachverständigen für Lebensmittelhygiene Sabine Rose Mück.

In den Pausen präsentierten Fachhändler Produkte wie Mundschutz, Einwegschürzen und Desinfektionsmittel. Mit der hohen und gemischten Teilnehmerzahl aus verschiedensten Einrichtungen und Diensten des Gesundheitswesens zeigten sich die Organisatoren äußerst zufrieden. Für die Zukunft sind weitere Schulungsangebote und Tagungen geplant. Weitere Informationen und Termine sind im Internet unter www.drk-walsrode.de abrufbar.